Der nächste WebDay findet am 22. November 2017 um 18:00 Uhr statt Details & Anmeldung
Zurück

Virtual Reality & Augmented Reality beim 9. WebDay

Das war’s also wieder: Der 9. WebDay ist vorbei. Knapp 20 Teilnehmer haben sich in Neumarkt getroffen, um über Themen rund ums Web und die Technik zu diskutieren. Unterm Strich: Geballtes Wissen und ein fantastischer Austausch an einem Abend.

Zum ersten Mal war bei einem WebDay in Sachen Virtual Reality und Augmented Reality was los. Mit Virtual Reality ist eine lebensechte Umgebung gemeint, die computergeneriert, interaktiv und nichtphysisch ist, jedoch alle physikalischen Eigenschaften der wirklichen Welt besitzt. Die virtuelle Realität kann mit allen Sinnen erfasst werden, während die Wirklichkeit vollständig ausgeblendet wird. Erforderlich sind hierzu technische Anwendungen und Hilfsmittel wie VR-Brillen, mit deren Hilfe die Realität ausgeblendet werden kann. Diese technischen Hilfsmittel ermöglichen es dem Anwender vollkommen in die künstlich generierte Welt eintauchen und innerhalb dieser umfangreiche Interaktionsmöglichkeiten zu nutzen. Dies sorgt für intensives emotionales Erleben. Im Gegensatz zu VR handelt es sich bei Augmented Reality nicht um eine alternative virtuelle Welt, sondern um eine Erweiterung der bestehenden Wirklichkeit. Von Computern generierte Informationen wie Bilder, Videos und auch Objekte ergänzen die reale Welt sowie die reale Wahrnehmung des Anwenders. Ebenso wie bei Virtual Reality geschieht auch dies über spezielle Brillen. Das Anpassen virtueller Elemente an die Wirklichkeit gilt als besondere Herausforderung der AR.

Virtual Reality und Augmented Reality - was vor wenigen Jahren noch nach Science Fiction klang ist heute Realität. Christian Hubmann, Geschäftsführer der zeigewas GmbH, informierte die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen und Trends aus diesem äußerst interessanten Bereich und brachte Reality-Hardware - Google Daydream, 360° Kameras, HoloLens, Cardboard, Amazon Echo Dot, Samsung Gear VR u.a. - für die Teilnehmer mit. So konnten Sie gestern dieses „Mittendringefühl“ und dieses „Abtauchen in eine völlig andere Welt“ selbst ausprobieren.

In seinem Vortrag gab Christian Hubmann einen noch detaillierteren Einblick in die Potenziale von VR sowie AR und nannte Anwendungsbeispiele in den einzelnen Industrien und Dienstleistungssektoren. Vorweg kann festgestellt werden, dass das momentan größte Potenzial in den Bereichen interne Prozesse sowie in Vertrieb, Marketing und Aftersales liegt. Darüber hinaus lässt sich auch ein verstärkter Einsatz in Forschung und Entwicklung beobachten.

Im Vortrag von Alexandra Lindner, A-AGENCY, ging es um den Google Mobile Index und die Zukunft von SEO. Alexandra Lindner betonte, dass der Mobile Index den Desktop Index als Hauptindex ablösen wird. Zukünftig schaut Google also nicht mehr, ob es zu der Desktop-Version einer Seite auch eine Mobile-Version gibt, sondern umgekehrt, ob es zu der Mobile-Version auch eine Desktop-Variante gibt. Der Mobile Index und Mobile SEO werden damit massiv aufgewertet. Selbst wenn der größte Teil der Umsätze einer Website über die Desktop-Version generiert werden, wird Mobile SEO spätestens jetzt zur absoluten Pflicht, da es zukünftig einen direkten Einfluss auf das Crawling der Desktop-Version und damit auf die Desktop-Rankings hat.

Der Vortrag von Alexander Gocht fiel auf Grund von Krankheit kurzfristig aus.

Bereits zum neunten Mal fand der WebDay Neumarkt gestern statt, zum ersten Mal im Hotel Sammüller. So konnten die Teilnehmer neben den Expertenvorträgen auch leckeres Essen genießen und hatten beim Netzwerken die Möglichkeit, sich kennenzulernen, auszutauschen und das erworbene Know-how zu vertiefen. Das Fazit zum WebDay Neumarkt fiel dabei fast durchgängig positiv aus, da es inhaltlich für jeden viel Neues gab.

Der nächste WebDay findet im Februar 2017 statt.

Impressionen